Große Fußstapfen für den neuen Präsidenten

Lange war nicht klar, wer sich auf der Mitgliederversammlung am 15. Mai zur Wahl stellen würde, um die Nachfolge von Clubpräsident Willi Wolters und seinem Vorstandsteam anzutreten. Nachdem sich herumgesprochen hatte, dass geeignete Kandidaten gefunden waren, konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dem Abend entspannt entgegensehen.

Noch einmal ergriff Willi in der Funktion, die er 12 Jahre lange innegehabt hatte, das Wort. Man merkte ihm die Erleichterung darüber an, demnächst kürzer treten und sein Arbeitspensum herunterschrauben zu können.

Stefan Koenen als dem Vorsitzenden des Beirats war es vorbehalten, die Laudatio auf „El Presidente“ zu halten. Er machte deutlich, wieviel Zeit, Engagement und kaufmännische Kompetenz der sogenannte „Ehrenamtler“ darauf verwendet hatte, dass sich der Schmitzhof erfolgreich am Markt behauptet und bei wachsender Konkurrenz stabil hohe Mitgliederzahlen aufweist.

Gemeinsam mit Willi wurden auch die anderen Vorstandsmitglieder gewürdigt, Platzwart Hans Engelhardt, Sportwartin Josa Sieben und Schatzmeister Ralf Sieben, die allesamt dem Wohl des Clubs ein gutes Stück ihrer Freizeit gewidmet hatten.

Im Vorfeld zur Mitgliederversammlung galt es Leute zu finden, die bereit sind, sich ihrerseits auf solch umfangreiche ehrenamtliche Aufgaben einzulassen. Das war nicht einfach … Deshalb große Freude im Club, als mit Dr. Bernd Koenes jemand seinen Hut in den Ring warf, dem man den Job zutraut. Das Votum für den neuen Präsidenten fiel einstimmig aus.

In seiner Antrittsrede bedankte sich Koenes bei seinem Vorgänger und sagte zu, dessen erfolgreiche Arbeit fortsetzen zu wollen. Ziel sei es, den Schmitzhof wirtschaftlich gesund zu halten und sein Profil als freundlicher, offener und sportlich orientierter Club zu schärfen. Ein besonderes Anliegen werde ihm dabei die golferische Ausbildung des Nachwuchses sein.

Unterstützt wird der neue Clubpräsident von Bernd Ohlenforst als Platzwart, Dr. Alexander Herz als Sportwart und Friedhelm Jansen als Kassenwart.

Dem frisch gewählten Vorstand wünschen wir ein gutes Händchen für die Leitung der Geschicke des Schmitzhof in den nächsten Jahren. Dabei ist eins klar: Wenn der Club gut funktionieren soll, ist auch das Mittun der Mitglieder gefragt. Das fängt bei Feedback und Verbesserungsvorschlägen an. Explizit bat Bernd Koenes darum, sich damit direkt an den Vorstand zu wenden, damit gemeinsam Lösungen erarbeitet werden können. Auch der Beirat ist, wie Stefan Koenen versicherte, stets offen für Rückmeldungen der Mitglieder.

Noch ein Wort zu Dir, lieber Willi: Es ist gut zu wissen, dass Du weiterhin regelmäßig zum Schmitzhof kommen willst, jetzt nur noch ganz entspannt zum Golfen. Im Proshop bei Harry gibt es immer einen Stuhl und einen Kaffee für Dich. Café noir – schwarz ohne Zucker und Sahne. 😉

Written by harryhamdan