Jazz ist die richtige Musik für nostalgische Momente. Das muss sich Clubpräsident Willi Wolters gedacht haben, als er die treuesten Schmitzhofer am 18. August zu einem „JazzCafé“ einlud, bei dem sie „die Zeit Revue passieren lassen“ konnten. Etwa 70 Mitglieder, allesamt seit mindestens 25 Jahren im Club, folgten der Einladung zu Kaffee, einem grandiosen Kuchenbuffet und zu Jazzrhythmen, die von der Schautermann Tillies Jazz-Band zum Besten gegeben wurden.

Gut versorgt und bester Stimmung fielen den Teilnehmern viele witzige Anekdoten aus ihren Anfängen als Golfer ein. So erzählte Dr. Norbert Bröcker, wie er in jungen Jahren zum Golfen kam, worauf sein Vater mit den Worten „Du hast sie ja nicht alle!“ reagierte.

Von solchen Vorbehalten befreit, blicken alle Teilnehmer des JazzCafés auf eine lange Vereinszugehörigkeit zurück. Willi Wolters erinnerte in seiner Ansprache an die Entwicklung des Schmitzhof ab seiner Gründung im Jahre 1975. Seit den Zeiten, von denen kolportiert wurde, „die Mäuse im Club hatten Tränen in den Augen, weil die Mitglieder so arm waren“, hat sich der Verein zu einer der besten Golf-Adressen am Niederrhein gemausert. Es ist dem Engagement der langjährigen Mitglieder zu verdanken, dass die Anlage in den 80er Jahren auf 18 Löcher erweitert und dass in den 90er Jahren ein neues Clubhaus gebaut wurde. Auf den gepflegten Fairways von heute erinnert nichts mehr daran, dass in den ersten Jahren nach der Erweiterung die Mitglieder an ihrem Trolley stets einen Eimer mit einer kleinen Schaufel mitführten, um kleine Steine einzusammeln, die auf den jungen Fairways „wuchsen“ mit Pilze. Wenn der Vorstand damals Druck machte und ein samstägliches Steinesammeln verordnete, konnte sich dem niemand entziehen …

Mehr Bilder: klicken

Als Anerkennung für solche Mühen und das jahrzehntelange Engagement für den Schmitzhof verteilte der Präsident bronzene (ab 25 Jahren), silberne (ab 30 Jahren) und goldene (ab 35 Jahren) Abzeichen an die Teilnehmer.

Besonders geehrt wurden Marlene Schmitz, die als einziges Gründungsmitglied weiterhin an Bord ist, Ehrenpräsident Rainer Schmidt und Ehrenmitglied Dr. Ekkehart Walter, der dem Schmitzhof 16 Jahre lang als Sportwart diente.

Written by harryhamdan