Radio Harry Pauli:

Wir müssen es zugeben: Auch wir waren nicht frei von den üblichen Vorurteilen über den Golfsport. Der sei ein Hobby für reiche Rentner und wer Golf spiele, habe schon lange keinen Sex mehr.

Dann lernten wir Siggi Russ kennen und wurden eines Besseren belehrt. Der passionierte und durch und durch kernige Sportler erklärte uns u.a., wie Schüler der Gesamtschule Wassenberg zu Golfern wurden, dass es auch beim Golf eine erste Bundesliga gibt und dass Golfen billiger ist als Rauchen. Siggi muss es wissen, gehört er doch zu den Mitbegründern des Golf- und Landclub Schmitzhof. Vor 40 Jahren half er eigenhändig mit, das landwirtschaftliche Anwesen der Familie Schmitz in Merbeck in eine großzügige 18-Loch-Anlage zu verwandeln.

Just das vierzigjährige Jubliläum des Traditionsclubs war der Anlass für unser „Blind Date“ mit Siggi. Auch wenn er mit seiner Freundlichkeit und seiner Lockerheit so gar nicht dem Stereotyp des dünkelhaften und unterkühlten Golfers entspricht – Siggi machte durchaus deutlich, dass es im Golf kein „Anything goes“ gibt. Gewisse Regeln und Traditionen sind ihm da ganz wichtig.

Hört einfach mal in Siggis lebhafte Schilderungen herein und macht euch selbst ein Bild davon, wie sich der Golfsport zwischen Tradition und Öffnung verortet.

Wer mehr über den Golfclub Schmitzhof erfahren möchte, kann sich hier informieren:

http://www.golfclubschmitzhof.de/

Written by harryhamdan