Das Oktoberfest Turnier war auch in diesem Jahr wieder ein Renner. Schon im Vorfeld spürte ich große Begeisterung, als ich meine Kunden und Freunde darauf ansprach. Im Nu waren die 100 Plätze vergeben und wer zu spät kam, musste sich mit einem Platz auf der Warteliste begnügen.

Der Turniermorgen begann mit einem gut besuchten Ball Fitting. Thorsten Hartmann von Titleist war extra aus Hannover angereist und kommentierte, dass selten so viel Begeisterung bei Golfveranstaltungen zu spüren sei wie bei uns an diesem Tag.

Für mehr Bilder klicken

Was ist es, was heimatverbundene Niederrheiner dazu animiert, für einen Tag zu Bayern zu werden!? Sich freiwillig ein Dirndl oder Lederhosen anzuziehen?! Vielleicht reizt ja die Exotik dieser so anderen und sehr spezifisch ausgeprägten Kultur der Bajuwaren, die voller Stolz gelebt wird.

Auf dem Platz ging es darum, sich dieser Kultur anzunähern. Dazu musste man eine gewisse Hemdsärmeligkeit und natürlich Trinkfestigkeit an den Tag legen. So galt der Genuss von ein bis zwei Schnäpsen an Loch 4 als Vorbereitung auf das präzise Abspielen des Balles in Richtung eines anzuzielenden Kreises. An Loch 17 musste man auf einem Stuhl sitzend abschlagen und an Loch 14 durch die eigenen Beine putten. Von Loch 11 schlug man mit einem Rucksack voller Golfbälle auf dem Rücken und einem großen Sennerhut auf dem Kopf. Wohl dem, der da keine Scheu hatte, sich lächerlich zu machen …

Es wurde ein Kanonenstart mit Doppelbelegung gespielt. Wo ich auch hinkam, hörte ich fröhliches Gelächter. Man lobte die witzigen Übungen, die hochprozentige Rundenverpflegung und nicht zuletzt das strahlende Wetter. Manch eine/r freute sich wohl auch schon auf die deftige Brotzeit, die den kernigen Sportler-/innen nach der Runde im Clubhaus serviert wurde.

Clubhaus? Was sage ich: Es war doch eher im Stil eines bayerischen Bierzeltes gehalten. Iris Parasiliti und Gabi Maaßen hatten für die stimmige Deko gesorgt und empfingen die Sportler/innen mit Brezn und Wurscht auf dem Tisch.

An dieser Stelle möchte ich einen herzlichen Dank an das gesamte Event- und Organisationsteam für die tolle Unterstützung aussprechen, neben den bereits genannten Damen insbesondere an Daniel Werthmann, Dominique Schaps und Kerstin Heisters. Ihr habt bayerisches Flair geschaffen und für gute Stimmung gesorgt. Wolfgang Hennes, dem übrigens Lederhosen sehr gut stehen ;-), fungierte als oberster Event Manager und hielt eine kleine Rede, in der er darum warb, dass sich alle Mitglieder des Schmitzhof für das Clubleben, für den Proshop und die Gastronomie einsetzen sollten. Wolfgang betonte die Vorzüge des Proshop, der mit der Zeit gegangen sei und nun eine große Auswahl an Markenartikeln zu Internetpreisen, einen schnellen Reparatur-Service und stets persönliche Beratung biete. Die sehr gute Zusammenarbeit mit par71.de bringt für die Clubmitglieder und Besucher aus der Region den großen Vorteil, dass sie alle Artikel, die der Internetanbieter im Sortiment hat, bequem und ohne Aufpreis direkt im Shop vor Ort erwerben können. Wenn etwas nicht auf Lager ist, kann es normalerweise innerhalb 1 – 2 Tagen nachbestellt werden. Von Anfang an hat  par71.de den Schmitzhof auch als Sponsor unterstützt. Danke, Wolfgang, für die Würdigung unseres starken Partners.

Der Abend ging bayerisch weiter mit einem deftig schmackhaften Essen und der Siegerehrung. Olli Siemes spielt anscheinend noch viel besser Golf, wenn er ein paar Kurze intus hat, so dass er zusammen mit Aziz die Bruttowertung gewann. Bassd scho! Erste Nettosieger wurden Pascal Peters und Anna Koenen, die sich ebenfalls über schöne Preise freuten. Auch Euch alles Guade!

Für mehr Bilder klicken

Kein Oktoberfest Turnier ohne ein paar zünftige Tänze. Nino, Wolfgang, H.G. – Ihr habt’s drauf! Für die nötige Flüssigkeitszufuhr sorgte Ralf Buchholz hinter der Theke und es waren sich alle einig, dass das Bier doppelt so gut schmeckt, wenn er es zapft.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass die Schmitzhofer beim Oktoberfest Turnier wieder einmal gezeigt haben, dass sie bayerische Lebenslust können und gerne feiern. Möge es viele weitere Gelegenheiten dazu geben! Mehr Bilder

 

Ich werde auch zukünftig gerne zusammen mit dem großzügigen Sponsor Par 71 Proshop Turniere ausrichten. Vier sind es bisher gewesen, davon zwei als Oktoberfest Turniere. Im nächsten Jahr wird es „nur“ ein ganz normales Proshop Turnier werden, aber ich bin überzeugt, dass auch dabei Schmitzhofer Feierlaune aufkommen wird.

Written by harryhamdan