Beim alljährlichen Neujahrsempfang für die Mitarbeiter und ehrenamtlich engagierten Mitglieder des Schmitzhof stellte der Clubpräsident im Stil eines erfahrenen Managers dar, welche Maßnahmeentscheidungen der Vorstand auf Basis einer Situationsanalyse des Vereins gefällt hat.

Willi Wolters, der dem Club bereits seit 11 Jahren vorsteht, führte in seiner Bestandsaufnahme aus, dass sich der Schmitzhof in Zeiten des Wandels bewähren muss. „Der Trend im Golfsport geht weg von klassischen Mitgliedschaften hin zu Billigmitgliedschaften“ – so fasst Wolters die aktuellen Herausforderungen zusammen. Bis jetzt konnte unser Club dem Druck erfolgreich standhalten und behauptet sich mit 950 Mitgliedern sehr solide. Auch weiterhin wird es wichtig sein, Golfinteressierte für Willkommensmitgliedschaften zu gewinnen und langfristig an den Verein zu binden.

Damit die Anlage attraktiv für neue und alteingesessene Mitglieder bleibt, sind nach der Erneuerung des Fußbodens im Clubhaus für 2017 u.a. die folgenden Maßnahmen geplant: der Austausch der Lüftungsanlage im Clubhaus, die Anschaffung von Palisaden für Loch 16 und der Kauf einer neuen Brunnenpumpe. Außerdem – und dies ist die größte Investition – soll die Erneuerung der Driving Range in Angriff genommen werden.

Viel zu tun für Willi Wolters, der beim Neujahrsempfang um Unterstützung für die geplanten Schritte bat. Motivation und Ansporn erhalten er und seine Vorstandskollegen auch durch ein jüngst von der Rheinischen Post veröffentlichtes Ranking-Ergebnis, nach dem der Schmitzhof zu den 10 besten Golfplätzen in NRW zählt.

Written by harryhamdan